Skip to main content

Luftreiniger mit Ionisator: Staub anziehend

Ein Luftreiniger mit Ionisator dient dazu, die mit Staub, Sporen und Pollen verunreinigte Umgebungsluft zu säubern und gleichzeitig Euer Wohlbefinden zu verbessern, indem die Ionendichte im Raum erhöht wird. Kennt Ihr das Gefühl nach einem Sommergewitter? Dieses positive Empfinden entsteht unter anderem dadurch, dass die Ionendichte nach einem solchen Gewitter besonders hoch ist. Ein ähnlich angenehmes Gefühl haben wir auch an Wasserfällen oder mitten im Wald, weil auch hier viele Ionen in der Luft vorkommen. Derselbe Effekt soll mit einem Luftreiniger, der mit einem Ionisator arbeitet, erzielt werden. Bei uns gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen, die sich hinsichtlich ihres Funktionsumfangs unterscheiden. Wir verraten Euch, worauf es beim Kauf ankommt!

Ionisator Luftreiniger kaufen

Die folgenden Luftreiniger mit Ionisatoren helfen die Luft zu filtern und zu reinigen.

Was ist ein Ionisator und wie reinigt er die Luft?

Bei einem Ionisator handelt es sich um ein kleines, elektrisches Gerät, das im Inneren kontinuierlich Ionen erzeugt und mithilfe eines Gebläses an die Umgebungsluft abgibt. Als Ionen bezeichnet man Atome und Moleküle, die elektrisch geladen sind, weil sie durch die Einwirkung von Energie ein Elektron gewonnen oder verloren haben. Auf diese Weise entsteht ein Ungleichgewicht von Elektronen und Protonen, wodurch die Teilchen nicht länger neutral sind.

Wie Ihr aus dem Physikunterricht vielleicht noch wisst, ziehen sich positive und negative Ladungen gegenseitig an. Diesen Effekt macht sich der Ionisator zu Nutze, denn die Ionen können andere Partikel aus der Raumluft wie Pollen, Sporen und Hausstaub anziehen, weil diese ebenfalls nicht elektrisch neutral sind. Das ist auch der Grund dafür, dass sich Staub- und ähnliche Partikel gerne auf Kunststoffflächen oder am Fernseher ablagern. Die Ionen aus dem Ionisator und die Staubpartikel ziehen sich also gegenseitig an, wodurch sich das Gewicht erhöht. Die auf diese Weise entstehenden Schwebeteilchen begünstigen eine Clusterbildung. Das bedeutet: Weitere Schwebepartikel verbinden sich miteinander, wodurch sie so schwer werden, dass sie auf den Boden sinken. Die Luft wird deshalb reiner und sauberer.

Die meisten Luftreiniger, die mit einem Ionisator arbeiten, sind zusätzlich mit einer Metallplatte ausgestattet. Sie kann die Schmutzpartikel regelrecht anziehen, sodass sich die Verunreinigungen aus der Raumluft direkt im Ionisator ansammeln. Von dort aus könnt Ihr sie leicht absaugen und entsorgen.

Wie sich Ionen auf Euer Wohlbefinden auswirken können

Experten gehen davon aus, dass Ionen einen direkten Einfluss auf Euer Wohlbefinden haben. Sicher habt Ihr auch schon die Erfahrung gemacht, dass Ihr Euch an folgenden Orten besonders wohl, energiegeladen und kraftvoll fühlt:

  • Am Meer
  • An Wasserfällen
  • Im Wald
  • Im Gebirge

Ionenmessungen an all diesen Orten haben ergeben, dass die Konzentration der Ionen hier besonders hoch ist. Dasselbe gilt für den Zeitraum unmittelbar nach Gewittern. Deshalb gehen Forscher davon aus, dass eine erhöhte Ionenkonzentration zu einer besseren Leistungsfähigkeit, mehr Energie und einer höheren Konzentration führen kann.

Vorteile der Ionisatoren

Luftreiniger mit Ionisator haben den Vorteil, dass sie meist sehr kompakt sind. Es gibt sie zum Beispiel in Form von Zigarettenanzündern fürs Auto, wo sie den unangenehmen Tabakgeruch neutralisieren. Auch die Anschaffungskosten sind vergleichsweise gering: Reine Ionisatoren ohne zusätzliche Filter sind bereits für weniger als 50 Euro erhältlich. Da auf zusätzliche Filter verzichtet wird, müsst Ihr nicht wie bei anderen Luftreinigern ständig Filter nachkaufen. Lediglich die Staubfangplatte oder der Sammelbehälter bedarf einer gelegentlichen Reinigung. Auch das gestaltet sich problemlos, da Ihr den Ionisator einfach abspülen oder absaugen könnt.

Welche Nachteile haben derartige Luftreiniger?

Allerdings haben Ionisatoren auch ein paar Nachteile, die wir nicht unerwähnt lassen möchten, damit Ihr die richtige Kaufentscheidung treffen könnt. Es sind hohe elektrische Spannungen erforderlich, um die Ionen im Inneren des Geräts zu erzeugen. Bei dieser Prozedur kann es zur Freisetzung von Ozon kommen. Einerseits ist das sogar ein positiver Effekt, weil Ozon als hochreaktives Gas in der Lage ist, Geruchsmoleküle zu spalten und die Luftqualität zu verbessern.

Andererseits stellen die Abbauprodukte des Ozons unter Umständen ein Gesundheitsrisiko dar. Deshalb können Ionisatoren zwar Zigarettenrauch in geschlossenen hervorragend beseitigen, allerdings sind die dabei entstehenden Abbauprodukte von Nikon und Tabak selbst gesundheitsschädlich. Wenn Ihr wegen des freigesetzten Ozons Bedenken habt, solltet Ihr Euch für einen Ionisator entscheiden, der explizit ohne Ozon-Freisetzung auskommt.

Die Auswahl an Ionisator-Luftreinigern ist groß

Wir bieten Euch hier ein großes Sortiment an Luftreinigern an, die einen Ionisator besitzen. Von preisgünstigen Produkten für weniger als 50 Euro bis zum High-Tech-Gerät für knapp 400 Euro ist alles dabei. Überlegt Euch auf jeden Fall vor dem Kauf, welche Funktionen Euch wichtig sind und wofür Ihr Euren neuen Luftreiniger verwenden möchtet und greift im Zweifel zu einem Topseller.

Es gibt nur wenige Modelle, die ausschließlich mit einem Ionisator arbeiten. Meist werden zusätzliche Filter verwendet, wie etwa ein Aktivkohle– oder HEPA-Filter. Auf diese Weise wird die Funktionalität der Geräte noch erhöht. Wenn Ihr einen Luftreiniger sucht, der unangenehme Gerüche und schädliche gasförmige Verbindungen aus Eurer Umgebung entfernt, seid Ihr mit einem Ionisator gut beraten, der zusätzlich über einen Aktivkohlefilter verfügt.

Allergiker sollten sich unbedingt für eine Variante entscheiden, die auch einen HEPA-Filter besitzt. Er ist in der Lage, nicht gasförmige Partikel und Allergene – wie etwa Milbenkot oder Pollen – aus der Raumluft zu eliminieren. Schaut Euch in aller Ruhe in dieser Kategorie um, damit Ihr tatsächlich einen Luftreiniger findet, der zu Euren Anforderungen passt.